Schweizer Apfelpastete

  25g Hefe
  110g Saure Sahne
  100g Weiche Butter
  125g Honig
  0.5 Ei
  0.25ts Zimt
  375g Weizen fein gemahlen
 
Für Die Füllung: 500g Äpfel säuerlich
  50g Butter
  50g Rosinen
  1 Orange nur Schale
  50g Honig
  60g Süsse Mandeln
  12 Bittere Mandeln evtl. Zitronensaft
 
Zum Verzieren: 0.5 Ei
  16 Mandeln geschält



Zubereitung:
Die Hefe in der Sahne auflösen. Die Butter mit dem Honig, dem halben
ei und dem Zimt verrühren. Die Hefesahne dazu geben. Nach und nach
das Mehl unterarbeiten und den Teig gründlich kneten.

Zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Der Teig soll nicht aufgehen.

Inzwischen 1 Backblech mit Butter einfetten. Aus Backtrennpapier eine
Schablone ausschneiden. Für die Schablone aus Papier einen Kreis von
30 cm Durchmesser mit gleichen Randbögen schneiden. Das Loch in der
Mitte und die Schlitze markieren.

Die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheibchen schnitzeln oder
grob raspeln. In der Butter 8-10 Minuten dämpfen, dabei ein paar mal
umwenden. Die Rosinen hacken und mit der Orangenschale unter die
heisse masse mischen. Etwas abkühlen lassen und mit dem Honig süssen.
Die Mandeln reiben und unterrühren. Evtl. mit Zitronensaft
abschmecken.

Den Teig nochmals gründlich durchkneten. Etwas mehr als die Hälfte in
der Grösse der Schablone ausrollen und aufs Blech legen.

Die Schablone auflegen und den Boden danach ausrädeln. Die Teigreste
mit dem übrigen teig verkneten und wider kalt stellen. Die Füllung
gleichmässig auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Dabei einen
knapp 1 cm breiten Rand frei lassen.

Den restlichen Teig ausrollen. Einen Teigdeckel, einen halben cm
grösser als die Schablone ausrädeln. Mit einer Nadel durch den
Mittelpunkt der Schablone stechen und so die Mitte markieren. In der
Mitte der teigplatte mit einem kleinen Stern oder Bluetenausstecher
ein Loch ausstechen, damit beim backen der dampf entweichen kann. Die
Platte zur Hälfte zusammenklappen, über die Füllung legen und wieder
auseinanderfalten. Die Ränder von Teigboden und Deckel mit den Zinken
einer Gabel fest zusammendrücken. Jeden Bogeneinschnitt mit dem
Messer 1 cm tief einkerben und den Bogen mit den Fingern etwas
nachformen.

Die Patete mit dem verquirlten halben Ei bestreichen und 8 Schlitze
von 4-5 cm Länge in den Teigdeckel schneiden. Zwischen die schlitze
je 2 Mandeln auf den Teig legen. Die Apfelpastete auf der untersten
Leiste in den kalten Backofen schieben und bei 200 Grad in etwa 45
Minuten hellbraun backen.

Die Pastete auf dem Blech abkühlen lassen.

Zubereitungszeit 75 Minuten
Backzeit 45 Minuten
* Quelle: Früchtel: Vollkornbackbuch
** Gepostet von Diana Drossel
Date: Sat, 01 Apr 1995

Erfasser: Diana

Datum: 24.05.1995

Stichworte: Backen, Kuchen, Hefe, Apfel, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Erdbeeren mit Mascarponesauce
Eigelb mit Zucker schaumig schlagen, den Mascarpone unterrühren, die geschlagene Sahne unterheben und kalt stellen. Erdb ...
Erdbeeren mit Stachelbeerschaum
Stachelbeeren im Wasser 10 Minuten dünsten, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen. Von der Zitronenmelisse einig ...
Erdbeeren mit Waldmeister
Die Erdbeeren waschen, die Stielansätze entfernen. Waldmeister kurz abspülen, Blätter von den Stielen zupfen und grob ha ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe