Ungefüllte Nuss-Mandel-Torte (ohne Mehl)

  10 Eigelb
  250g Puderzucker
  1tb Gesiebter Kakao; (gehäuft)
   mit etwas Milch verrührt
  250g Walnüsse; gemahlen
  1St Vanille
   Butter
   Kartoffelmehl
 
MANDELMASSE: 10 Eiweiss
  250g Puderzucker; gesiebt
  0.5 Zitrone; Saft
  1St Vanille
  3tb Biskuitgebäck; zerstossen und durch ein gross-
   maschiges Sieb gesiebt
  250g Geschälte Mandeln; gemahlen
 
AUSSERDEM:  Apfelsinenmarmelade
   Schokoladenguss
 
REF:  Maria Lemnis,Henryk Vitry Altpolnische Küche und
   polnische Tischsitten Interpress Warszawa
  1979 ISBN 83-223-1817-0 Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Eine der originellsten Torten, die in der polnischen Küche bekannt
sind. Ihr Vorteil besteht darin, dass sie mit keinerlei Masse gefüllt
ist, denn nur dadurch kann sich das Aroma der Nüsse und Mandeln voll
entfalten und zu einer geradezu vollendeten Harmonie vereinen.

Die Torte besteht aus zwei farblich und geschmacklich unterschiedlichen
Schichten, die aufeinandergelegt und zusammen gebacken werden. Zuerst
wird die Nussmasse zubereitet.

Eigelb mit Puderzucker zu einer lockeren Creme verarbeiten, der
während des Rührens der gesiebte, mit etwas Milch verrührter Kakao
zugefügt wird. Anschliessend gemahlene Walnüsse und zerriebene Stange
Vanille zu der Masse geben. Diese Masse in eine grosse, mit Butter
ausgefettete und mit Kartoffelmehl ausgestäubte Tortenform füllen.

Nun kommt die zweite, die Mandelmasse an die Reihe.

Eiweiss unter allmählicher Zugabe von gesiebtem Puderzucker einen
steifen Schnee schlagen. Dazu den Zitronensaft die zerriebene Stange
Vanille, das zerstossene und durch ein grossmaschiges Sieb gesiebte
Biskuitgebäck und schliesslich geschälte, gemahlene Mandeln geben.
Die Zutaten vorsichtig vermengen, und die Mandelmasse auf die Nussmasse
auftragen. In der Mitte muss sie gehäuft sein, da die Torte während
des Backens etwas einsinkt.

Die Backzeit in der mittelmässig erhitzten Backröhre beträgt 50 bis
55 Minuten.

Am folgenden Tag Ober- und Seitenfläche der Torte mit einer nicht zu
dünnen Schicht warmer Apfelsinenmarmelade bestreichen, und wenn diese
fest geworden ist, mit Schokoladenguss glasieren. Nach Ansicht von
Maria Lemnis und Henryk Vitry wäre hier allerdings Kaffeeglasur
geeigneter.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kleine Käsetorte mit Mandarinenscheiben
Die Kekse zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Die Bröselmasse in einen kleine Pieform pressen. Für 1 ...
Kleine Koriander-Speck-Wecken
In einer vorgewärmten Teigschüssel das Mehl aufhäufen, oben eine Mulde eindrücken. Die Hefe in die Mulde zerbröckeln, Zu ...
Kleine Kuchen zum Kaffee (Info)
_Schnell, süss und unwiderstehlich_ Es ist doch immer wieder schön, wenn man das Gebäck zum Kaffee rasch selbst backen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe