Zitronen-Melisse-Konfitüre

  1.5kg grosse Zitronen, dünnschali
  3l Wasser
  1.5kg Kristallzucker
  0.25 Tas. Zitronenmelisse; fein ge- hackt



Zubereitung:
(*) Ein Rezept ergibt etwa 6 Gläser Konfitüre.

1. Tag: Die Zitronen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die
Kerne herauslösen und in ein Mullsäckchen wickeln. Zitronenscheiben
und das Mullsäckchen in einen grossen, innen glasierten Steinguttopf
geben und die Hälfte des Wassers zugiessen. Mit einem sauberen
Geschirrtuch zugedeckt 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

2. Tag: Alles in einen grossen Edelstahltopf giessen und bei mittlerer
Hitze aufkochen lassen, dann wieder vom Herd nehmen. Den Topfinhalt in
den Steinguttopf zurückgiessen und abkühlen lassen. Mit einem
sauberen Geschirrtuch zugedeckt weitere 24 Stunden stehen lassen.

3. Tag: Die Flüssigkeit abgiessen. Zitronen und Mullsäckchen in den
grossen Edelstahltopf geben. Mit dem restlichen Wasser auffüllen. Bei
mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Etwa 30 Minuten kochen, bis sich
die Schale der Zitrone leicht mit einem Zahnstocher einstechen lässt.

Von der Herdplatte nehmen und durchseihen, dabei die Flüssigkeit
aufheben.
Die Zitronen beiseite stellen. Den Saft in den Topf zurückgiessen, das
Mullsäckchen und den Zucker dazugeben. Unter Rühren aufkochen lassen,
bis sich der Zucker auflöst, dann auf mittlere Hitze schalten. Etwa 30
Minuten offen kochen, bis die Mischung dickflüssig wie Sirup ist. Die
Zitronenscheiben wieder an den Sirup geben und 30 bis 40 Minuten
kochen, bis die Mischung eingedickt ist und die Rückseite eines
Löffels überzieht.
Das Mullsäckchen mit den Kernen entfernen. Die Melissenblätter
unterrühren und den Sirup vom Herd nehmen.

Die Konfitüre in sterilisierte Gläser bis knapp unter den Rand
füllen und nach Vorschrift verschliessen. Im Kühlschrank bis zu 2
Wochen lagern.
Will man die Konfitüre länger lagern, sollte man sie jetzt noch
einmal sterilisieren.

Anmerkung: Die Blätter der Zitronenmelisse haben ein honigsüsses,
nach Zitrone duftendes Aroma. Hier akzentuieren sie den Geschmack einer
herb-süssen Zitronenmarmelade, die gut aufs Frühstücksbrötchen
passt oder als Relish zu Brathähnchen, Ente oder anderem
Wildgeflügel. Das Rezept ist so ergiebig, dass ein paar extra Gläser
zum Verschenken abfallen. Ihr Vorrat wird schneller als erwartet zu
Ende gehen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Sommerliches Erfrischungsgetränk
Johannisbeeren mit Wasser und Zucker pürieren und das Püree vorsichtig durch ein Sieb auf einen Krug streichen. Nach Ges ...
Sommersalat an Holunderblütendressing
Vom Kopfsalat die äusseren grünen Blätter entfernen. Kopf mit dem Strunk in 8 Teile schneiden, sorgfältig waschen und le ...
Sommersalat mit Himbeeren und Tofu
Salat putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Zuccini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Himbeeren verlese ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe